Feinplanung

Manufacturing Execution System (MES) in SAP

Unterschiedliche Produkte werden in der Produktion nach unterschiedlichen Regeln gefertigt.

In einer mehrstufigen Fertigung können sich dabei Vernetzungen ergeben, die ein Fertigungsplaner unmittelbar überblicken können muss, um hohen Abstimmungsaufwand zwischen den verschiedenen zuständigen Abteilungen zu vermeiden.

Die optische Darstellung von Zeitachsen (z.B. über GANTT-Diagramme) und Abhängigkeiten reicht dafür vielfach nicht aus. Vom System werden Vorschläge für Gruppierungen und Reihenfolgebildungen erwartet, Konflikte müssen direkt sichtbar werden und der Sachbearbeiter muss interaktiv eingreifen können. Nicht alle Situationen können regelbasierend gelöst werden.

OSCO setzt dabei direkt auf SAP PP- und SAP PP-PI-Aufträge auf. Darüber wird höchste Effizienz in Verbindung mit der Kostenrechnung (z.B. über das SAP-Modul CO) sichergestellt.

Die Darstellung in der Reihenfolgeplanung sowie die Systematiken von Rüst- und / oder Verschnitt- / Verarbeitungsoptimierungen können an die Anforderungen jedes Unternehmens individuell angepasst werden.

Telefon:
+49 621 156 20-0

Telefax:
+49 621 156 20-44

E-Mail:
info(at)osco.de

SAP Beratung | SAP Consulting SAP Prozesse | Planungslösungen | Produktkostenkalkulation Variantenmanagement | Produktkonfiguration MES Lösung| Manufacturing Execution Systeme |         Produktionsplanung | Produktionsdatenerfassung | StammdatengenerierungInternationale SAP Rollouts| Logistic Execution SystemSupply Chain Management | SAP ERP SAP SCM | BDE |       MDEFertigungsindustrieMetallStahl | Mill